Villa Teresa Kontaktinformationen

Aktuelle Veranstaltungen



09.02.2020 ~ Sonntag16:00 Uhr

Klavierrezital: Emanuil Ivanov

1. Preis Internationaler Busoni Wettbewerb Bozen 2019

Programm:
Ludwig van Beethoven: Sechs Variationen op. 34
Maurice Ravel: Miroirs
Modest Mussorgsky: Bilder einer Ausstellungweiterlesen
Emanuil Ivanov wurde 1998 geboren. Er studierte bei Galina Daskalova und Atanas Kur-tev. Derzeit absolviert Ivanov sein Studium am Birmingham Royal Conservatory bei Pascal Nemirovski und Anthony Hewitt. Neben ersten Preisen bei Wettbewerben wie „Vi-vapiano“, „Skrjabin-Rachmaninoff“, „Viktor Merzhanov“, „Pavel Serebryakov“, „Liszt-Bartók“ oder „Young Virtuosos“ sowie beim Jeunesses International Music Competition „Dinu Lipatti“ in Bukarest gewann Ivanov den 2. Preis beim Chopin-Wettbewerb in St. Petersburg. Er besuchte Meisterkurse unter anderem bei Dmitri Bashkirov, Dmitri Ale-xeev, Andrzej Jasinski, Vladimir Ovchinnikov, Ludmil Angelov und Pavel Egorov. Als So-list und mit Orchester gastierte Ivanov in Bulgarien, Frankreich und Polen. 2017 spielte er mit dem bekannten bulgarischen Pianisten Ludmil Angelov im Warschauer Königs-schloss und debütierte im Bulgaria Saal in Sofia mit dem Classic FM Symphony Or-chestra unter Grigor Palikarov. Emanuil Ivanov hat im September den Ferruccio-Busoni-Wettbewerb 2019 gewonnen. Neben dem Preisgeld und einer Vielzahl von Konzertma-nagements erhält der Busoni-Preisträger auch die Möglichkeit, ein Album aufzunehmen und zu veröffentlichen, das exklusiv über den Streamingdienst IDAGIO erhältlich sein wird.schliessen

Villa TeresaKlavierabend

20,00 EURTickets jetzt kaufen
15.02.2020 ~ Sonnabend16:00 Uhr

Peter Bruns spielt Beethoven

Zweites Zykluskonzert

Peter Bruns, Violoncello
Annegret Kuttner, Klavier

Programm:
Ludwig van Beethoven:
Hornsonate F-Dur op. 17
Sonate F-Dur op. 5, Nr. 1
Sonate C-Dur op. 102, Nr. 1
Sonate D-Dur op. 102, Nr. 2weiterlesen
Zum Anlass des Beethoven-Jahres 2020 das komplette Oeuvre Beethovens für Violon-cello und Klavier aufzuführen, wäre nichts Außergewöhnliches. Unzählige Komplettauf-nahmen gibt es mit den 5 Sonaten und 3 Variationszyklen, welche über sämtliche Schaf-fensperioden verteilt komponiert wurden.
Also „COMPLETE“.
Bei der Vorbereitung des Projektes stellte sich aber heraus, dass Beethovens Umfeld - und offensichtlich auch er selbst - großes Interesse dafür zeigte, das Violoncello noch reicher zu bedenken.
Als eigenes Opus 64 fand sich die Bearbeitung seines Streichtrios Es-Dur op. 3, dann die „Horn-Sonate“ op. 17, die schon bei der Erstveröffentlichung eine von Beethoven selbst transkribierte Cellostimme beiliegen hatte, und schließlich die hervorragende „Kreutzer-Sonate“ op. 49, original für Violine und Klavier, in einer Bearbeitung für Violoncello von Carl Czerny, die noch zu Beethovens Lebzeiten aufgeführt wurde. Die Beziehungen zwischen Czerny und Beethoven waren freundschaftlich und vielfältig, Czerny war Beethovens Schüler und fertigte auf dessen Wunsch hin viele Bearbeitungen Beethovenscher Werke an.
Also mehr Beethoven für Violoncello und Klavier – „MOST COMPLETE“.schliessen

Villa TeresaKammerkonzert

25,00 EURTickets jetzt kaufen
16.02.2020 ~ Sonntag16:00 Uhr

Milou & Flint „Blau über grün“

Villa TeresaPopklassik

22,00 EURTickets jetzt kaufen
22.02.2020 ~ Sonnabend16:00 Uhr

"Ein Schauspieler spielt selten allein"

Volkmar Kleinert & Regina Beyerweiterlesen
Markanter Schädel, liniendurchfurchtes Gesicht, »ein bisschen Mephisto« – so muss ein Film-Bösewicht aussehen. Den hat Volkmar Kleinert oft gegeben. Das ganze Gegenteil: Regina Beyer, die sanfte Schöne mit den großen Augen, in denen man versinken kann, da griffen Regisseure zu. Die beiden Schauspieler lernten sich bei gemeinsamen Dreh-arbeiten kennen und sind seit langem ein Paar. In ihrem gemeinsamen Buch »Ein Schauspieler spielt selten allein« schauen sie zurück auf ihr Leben für den Film, das Theater und füreinander. Und können wunderbare Schnurren und Anekdoten erzählen.schliessen

Villa TeresaLesung

20,00 EURTickets jetzt kaufen
23.02.2020 ~ Sonntag16:00 Uhr

„Wer hat die Liebe uns ins Herz gesenkt…“

Arien und Duette aus Oper und Operette

Anna Piontkowsky, Sopran
Vasilij Arkhipov, Tenor
Pi-Wei Chuang, Klavierweiterlesen
Vor einiger Zeit wurden die Oper und ihre jüngere Schwester – die Operette viel kriti-siert… sie seien altmodisch, realitätsfremd, verstaubt, langweilig, oberflächlich und kit-schig! Die großen Oper und Operetten Komponisten haben ihre Werke als Unterhaltung für das Volk geschaffen, es sind Geschichten über Liebe, Hass, Eifersucht, Lust, Hab-gier, Demütigung, Verrat, Gerechtigkeit und auch Gewalt und Mord. Doch die zahlreichen Liebhaber und Verehrer dieser Kunstgattung lieben und schätzen die wunderschönen Melodien, die die Herzen berühren, bezaubern und unvergesslich bleiben!
Im Programm „Wer hat die Liebe uns ins Herz gesenkt…?“ präsentieren die Dresdner Künstler Anna Piontkowsky, Sopran; Vasilij Arkhipov, Tenor und Pi – Wei Chuang am Flügel, beliebte und bekannte Liebesarien und Duette aus Oper und Operette - Werke von G. Verdi, G. Donizetti, G. Puccini, A. Catalani, J. Massenett, J. Offenbach und Fr. Lehár.
Kurze Texte, Gedichte, Geschichten und Anekdoten bedienen die Übergänge und runden das Programm ab.schliessen

Villa TeresaLiederabend

18,00 EURTickets jetzt kaufen
29.02.2020 ~ Sonnabend16:00 Uhr

"47 Saiten für 88 Tasten"

Freies Ensemble Dresden
Florian Mayer, Violine
Sarah Christ, Harfeweiterlesen
Mit Werken von Schubert, Paganini, Ravel und Bartók werden Florian Mayer und Sarah Christ auf 47 Saiten dieses Konzert für die Restaurierung des historischen Steinway-Flügels von Eugen d’Albert aus dem Jahr 1898 spielen.

Florian Mayer studierte bei Prof. Heinz Rudolf und KV Prof. Wolfgang Hentrich. Markenzeichen ist seine Vielseitigkeit und dementsprechende Konzert- und Bühnenaktivitäten. Seine große Leidenschaft ist gleichsam der Klassik die Musik jenseits davon: Salonmusik, Jazz, Improvisation, Weltmusik, Rap- und Popmusik. Von 2006 bis 2013 war Florian Mayer als Mitglied der Gruppe "Das Blaue Einhorn" im deutschsprachigen Raum unterwegs. Rund 800 Konzerte und fünf CD-Produktionen legen darüber Zeugnis ab. Dazu ist Florian Mayer seit 1995 auf nahezu allen Dresdner Theaterbühnen zu sehen und zu hören. Ab der Saison 2017/18 ist Florian Mayer festes Ensemblemitglied der Formation "Pago Libre" aus der Schweiz.
Sarah Christ begann bereits mit 10 Jahren mit dem Harfenspiel. Nur drei Jahre später gab sie ihr Solodebüt mit den Berliner Symphonikern. Ihr Studium absolvierte sie in Detmold, Lyon und München. Mit 21 Jahren wurde sie an der Wiener Staatsoper engagiert. Ihren Willen, noch weiterzugehen, setzte sie durch und wird seither von namhaften Dirigenten und Klangkörpern eingeladen wie z.B. Claudio Abbado (2004)

Der Konzertflügel Eugen d’Alberts aus dem Hause Steinway & Sons Nr. 92001 stammt aus dem Jahr 1898. D‘Albert verewigte sich auf dem Instrument mit seinem Autograph. Im Jahr 2020 soll das Instrument für ca. 40.000 Euro umfassend restauriert werden und wieder als Konzertinstrument erklingen. Die Einnahmen dieses Konzertes kommen in voller Höhe diesem Unterfangen zugute.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung!schliessen

Villa TeresaBenefizkonzert

25,00 EURTickets jetzt kaufen

Information

Kulturbetriebsgesellschaft
Meißner Land mbH
Hauptstraße 29, 01640 Coswig

(0 35 23) 70 01 86 (Ticketservice)
(0 35 23) 53 61 07 (Villa Teresa)
(0 35 23) 7 43 31

kontakt@villa-teresa.de
Villa Teresa bei Facebook

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten Vorverkaufsbüro
Montag und Freitag: 10 – 16 Uhr
Dienstag und Donnerstag: 10 – 18 Uhr
Mittwoch: geschlossen

Öffnungszeiten Park Villa Teresa
von April – September:
jeden Sonntag von 13 – 18 Uhr
Besichtigung und Führungen des Hauses
auf Anfrage

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zusätzliche Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.