Villa Teresa Kontaktinformationen

Aktuelle Veranstaltungen



19.05.2019 ~ Sonntag18:00 Uhr

Klavierrezital: Rachel Naomi Kudo (USA)

1. Preis Int. Bach-Wettbewerb Leipzig 2018weiterlesen
Programm:
J. S. Bach: Capriccio in B-Dur BWV 992; Chromatische Fantasie und Fuge d-Moll BWV 903; Italienisches Konzert F-Dur BWV 971
L. v. Beethoven: Sonate Nr. 18 Es-Dur op. 31, 3; Sonate Nr. 32 c-Moll op. 111

Rachel Naomi Kudo wurde in Washington D. C. geboren und studierte an der Juilliard School in New York City. Zurzeit studiert sie bei Leon Fleisher in New York. Sie besuchte Meisterkurse bei Emanuel Ax und András Schiff. 1987 geboren gab sie mit 14 ihr Debüt beim Int. Chopin-Festival im polnischen Duszniki-Zdroj. Sie ist Preisträgerin mehrerer nationaler Klavierwettbewerbe. Konzerte führten Sie nach Frankreich, Israel, Österreich, Dänemark, Norwegen, Italien und Polen sowie den USA. Sie wird von den Kritikern als ”eine außergewöhnliche Pianistin, die verspricht, in diesem neuen Jahrhundert eine Legende zu werden“, gefeiert. Mit ihrer „überwältigenden Virtuosität“ und als „Wunder der makellosen Technik und ausdrucksvollen Vielseitigkeit“ begeistert sie ihr Publikum.

Einlasszeit: 17:30 Uhrschliessen

Villa TeresaMusik- und Theatertage

ab 20,00 EURTickets jetzt kaufen
29.05.2019 ~ Mittwoch20:00 Uhr

Die lange Nacht der kurzen Krimis

Mörderisch gute Kurzgeschichten
* Zusatztermin *weiterlesen
Nach dem großen Erfolg des letzten Jahres sind sie zurück: kriminelle Schreibtischtäter präsentieren mörderische, schwarzhumorige, skurrile und gruselige Kurzgeschichten. Die gesamte Villa Teresa einschließlich ihrer Englischen Parkanlage verwandelt sich an diesem Abend in einen Tatort – oder besser gesagt: mehrere Tatorte. Denn an verschiedenen Orten geschehen geheimnisvolle Dinge...
Erleben Sie alle Autoren live mit ihren Kurzkrimis. Um alles gut zu verdauen, erwartet die Gäste ein Snackbüffet sowie ein Getränk zur Begrüßung (im Kartenpreis inbegriffen). Zur Krönung lassen Sie sich Ihr „persönliches Blutbild“ von Zeichner Ralf Alex Fichtner anfertigen!

Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung in der Villa Teresa statt.schliessen

Villa TeresaMusik- und Theatertage

ab 19,50 EURTickets jetzt kaufen
10.06.2019 ~ Montag16:00 Uhr

Johann Wolfgang von Goethe: Reineke Fuchs

Peter Prager, Sprecher
Nora Koch, Harfeweiterlesen
Eine „unheilige Weltbibel“ nannte Goethe seine fabelhaft gewitzte tierische Geschichte.
Reineke Fuchs spielt sein Spiel in der gefährlichen Welt der Täuschung, taucht ein in ein Geflecht aus Lüge und Wahrheit und furios mischt er die Maskerade des Guten und Bösen, auf das man sie zu unterscheiden vermöge …
Nora Koch kommentiert virtuos musikalisch den literarischen Nachmittag.

Peter Prager, Jahrgang 1952, absolvierte seine Ausbildung an der Theaterhochschule Hans Otto in Leipzig. Seit Ende der 1970er Jahre steht er für Film und Fernsehen vor der Kamera. Einen großen Erfolg feierte er mit seiner Rolle in der Serie „Doctor’s Diary“, die den Deutschen Fernsehpreis 2008, den Deutschen Comedypreis 2008 und den Bayerischen Fernsehpreis 2009 gewann. 2002 bis 2009 war er im „Polizeiruf 110“ zu sehen. Es schlossen sich die Kinofilme „Willenbrock“, „Maria, ihm schmeckt’s nicht“ und der Zweiteiler „Der kalte Himmel“ und der Zweiteiler „Der Turm“ an. Darüber hinaus stand Peter Prager von 2013 bis 2015 an der Komödie & Theater am Kurfürstendamm auf der Bühne.
Nora Koch erhielt mit sechs Jahren den ersten Klavierunterricht und begann mit 14 Jahren ihre Ausbildung in den Fächern Harfe und Klavier an der Musikhochschule in Leipzig. Meisterklassen bei Alice Giles(Australien) und Susann McDonald (USA) ergänzten ihr Studium. Mit 21 Jahren wurde sie Soloharfenistin der Dresdner Philharmonie. Auf Einladung Claudio Abbados gastierte sie seit 1993 bei den Berliner Philharmonikern. Konzertreisen als Solistin und Kammermusikerin führten sie u.a. durch Europa, Israel und Südamerika. Seit 1999 unterrichtet sie an der Musikhochschule in Leipzig, seit 2011 auch an der Musikhochschule in Dresden. Neben Aufnahmen für Rundfunk und Fernsehen erschienen mehrere CD´s bei „Berlin Classics“.

Die Veranstaltung findet im Festsaal statt.schliessen

Schloss ProschwitzMusik- und Theatertage

ab 22,00 EURTickets jetzt kaufen
16.06.2019 ~ Sonntag14:00 - 19:00 Uhr

Park- und Sommerfest

Villa TeresaMusik- und Theatertage

21.06.2019 ~ Freitag20:00 Uhr

Klavierrezital: Volodymyr Lavrynenko

1. Preis Int. Schubert-Wettbewerb Dortmund 2016
Konzert im Rahmen des Meißner Pianoforte-Festesweiterlesen
Programm:
L. v. Beethoven: Sonate Nr. 10 G-Dur op. 14, 2
Paul Hindemith: Sonate Nr. 3 B-Dur
Franz Schubert: Sonate Nr. 20 A-Dur D595

Volodymyr Lavrynenko wurde 1984 in der Ukraine geboren. Er erhielt seine Ausbildung an der „Lysenko Spezialmusikschule für besonders Begabte“ und am Tschaikowski-Konservatorium in Kiew, an der Hochschule der Künste Bern und an der Hochschule Luzern. Nach einer zweijährigen Lehrtätigkeit in Luzern nahm er sein Studium wieder auf und legte sein Konzertexamen in Hamburg ab. Volodymyr Lavrynenko kann auf mehrere internationale Wettbewerbserfolge verweisen. Hierzu zählen u.a. der Jury-Spezialpreis des 1. Int. Vladimir Horowitz Wettbewerbs für junge Pianisten in Kiew, der 1. Preis des 5. Int. A. Karamanow Klavierwettbewerbs in Simferopol, der 1. Preis und der Publikumspreis des Premio Trio di Trieste. Neben dem Schubertpreis wurde er 2016 in Hamburg auch mit dem renommierten Berenberg Kulturpreis ausgezeichnet. Als Solist und Kammermusiker konzertiert er regelmäßig auf internationalen Bühnen. Konzerttourneen führten ihn u. a. nach Tschechien, Rumänien, Polen, Russland, Frankreich, Italien und in die Schweiz.schliessen

Villa TeresaMusik- und Theatertage

ab 20,00 EURTickets jetzt kaufen
23.06.2019 ~ Sonntag18:00 Uhr

Eröffnungskonzert: clair-obscur

Gioachino Rossini: Harmoniemusik zu "Der Barbier von Sevilla"
Wolfgang Amadeus Mozart: Oboenquartett in F KV 370
Christian Biegai: Quartett
Paul Hindemith: Minimax - Repertorium
Dimitrij Schostakowitsch: Jazz Suite Nr. 1weiterlesen
Jan Schulte-Bunert, Sopran-Saxophon | Maike Krullmann, Altsaxophon | Christoph Enzel, Tenorsaxophon | Kathi Wagner, Baritonsaxophon

clair-obscur kennen keine Tabus, spielen was ihnen gefällt und beweisen immer wieder auf’s Neue, dass Musik verschiedenster Stilrichtungen das Publikum erreicht, wenn sie gut gespielt und präsentiert wird. Und gut klingt: die idealen Arrangements, die sich clair-obscur auf den Leib schreiben lassen vergessen, dass ‚nur‘ ein Quartett auf der Bühne sitzt. Seit vielen Jahren gehört clair-obscur denn auch zu den renommiertesten Quartetten seiner Art. Auftritte in der Carnegie Hall, der Philharmonie Berlin, beim Luzern Festival und dem Schleswig-Holstein Musikfestival unterstreichen dies. Die hohe individuelle Qualität seiner Mitglieder – die regelmäßig die Saxophongruppe der Berliner Philharmoniker bilden – wird im Zusammenspiel nochmals gesteigert: clair-obscur sind mehr als die Summe ihrer Teile.schliessen

Schloss ProschwitzMusik an den Höfen

29.06.2019 ~ Sonnabend16:00 Uhr

Gewandhaus-Bläserquintett

Wolfgang Amadeus Mozart: Fantasie f-Moll KV 608 „Orgelwalze“
Franz Danzi: Bläserquintett F-Dur op. 56 Nr. 3
Modest Mussorgsky: Bilder einer Ausstellungweiterlesen
Katalin Stefula, Flöte | Simon Sommerhalder, Oboe | Thomas Ziesch, Klarinette | Ralf Götz, Horn | Albert Kegel, Fagott

Das Gewandhaus-Bläserquintett, gegründet 1896, kann wohl als älteste noch bestehende kammermusikalische Vereinigung dieser Art bezeichnet werden. Führende Bläsersolisten um den Oboisten Alfred Gleißberg, maßgeblich vom Gewandhauskapellmeister Artur Nikisch gefördert, präsentierten sich damals erstmalig dem Publikum. In seiner über hundertjährigen Geschichte ist es zum festen, traditionellen Bestandteil des weltberühmten Gewandhausorchesters geworden. Auf diese lange Tradition sind die fünf Instrumentalsolisten, die dieses Ensemble bilden, mit Recht stolz. Das kammermusikalische Wirken steht in enger Wechselbeziehung zum Orchesterspiel, da die fünf Bläser auch in den Gewandhauskonzerten gemeinsam musizieren, woraus das „blinde“ Verstehen untereinander resultiert.schliessen

Schloss ZabeltitzMusik an den Höfen

ab 30,00 EURTickets jetzt kaufen

Information

Kulturbetriebsgesellschaft
Meißner Land mbH
Hauptstraße 29, 01640 Coswig

(0 35 23) 70 01 86 (Ticketservice)
(0 35 23) 53 61 07 (Villa Teresa)
(0 35 23) 7 43 31

kontakt@villa-teresa.de
Villa Teresa bei Facebook

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten Vorverkaufsbüro
Montag und Freitag: 10 – 16 Uhr
Dienstag und Donnerstag: 10 – 18 Uhr
Mittwoch: geschlossen

Öffnungszeiten Park Villa Teresa
von April – September:
jeden Sonntag von 13 – 18 Uhr
Besichtigung und Führungen des Hauses
auf Anfrage

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zusätzliche Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.