Villa Teresa Kontaktinformationen

Aktuelle Veranstaltungen



01.10.2020 ~ Donnerstag09:00 - 09:30 Uhr

DoReMi-Konzert für Kinder für Harfe und Klavier

"300 Saiten"
Nora Koch, Harfe
Marion Langer, Klavierweiterlesen
In einem kurzweiligen Programm präsentieren Nora Koch (Dresdner Philharmonie) und Marion Langer Werke von Teresa Carreño und anderen Komponisten. Dabei werden außerdem die Instrumente vorgestellt und was sie alles können. Die DoReMi-Konzertefür Kinder beinhalten nicht nur spannende Musik, sondern vermitteln auch die grundlegenden Konditionen eines Konzertbesuchs.
Die Konzerte sollen Kinder im Vor- und Grundschulalter ansprechen.

Einlass: 15 Minuten vor Konzertbeginnschliessen

Villa TeresaKinder / Familie

+ Tickets (Kinder bis 12 J. 2,00 EUR; Erw. 4,00 EUR, Erzieher/Lehrer kostenfrei) sind im Vorverkaufsbüro der Börse Coswig erhältlich. +

ab 2,00 EUR
01.10.2020 ~ Donnerstag10:15 - 10:45 Uhr

DoReMi-Konzert für Kinder für Harfe und Klavier

"300 Saiten"
Nora Koch, Harfe
Marion Langer, Klavierweiterlesen
In einem kurzweiligen Programm präsentieren Nora Koch (Dresdner Philharmonie) und Marion Langer Werke von Teresa Carreño und anderen Komponisten. Dabei werden außerdem die Instrumente vorgestellt und was sie alles können. Die DoReMi-Konzertefür Kinder beinhalten nicht nur spannende Musik, sondern vermitteln auch die grundlegenden Konditionen eines Konzertbesuchs.
Die Konzerte sollen Kinder im Vor- und Grundschulalter ansprechen.

Einlass: 15 Minuten vor Konzertbeginnschliessen

Villa TeresaKinder / Familie

+ Tickets (Kinder bis 12 J. 2,00 EUR; Erw. 4,00 EUR, Erzieher/Lehrer kostenfrei) sind im Vorverkaufsbüro der Börse Coswig erhältlich. +

ab 2,00 EUR
02.10.2020 ~ Freitag20:00 Uhr

Klavierrezital: Andrei Gologan

Benefizkonzert zum 156. Geburtstag Eugen d'Alberts

Eugen d'Albert: Albumblatt
Leoš Janáček: Im Nebel
Johann Sebastian Bach: Französische Suite G-Dur
Franz Schubert: Sonate A-Dur D959weiterlesen
Der Pianist Andrei Gologan wurde von Sir András Schiff eingeladen im Rahmen der Konzertreihe „Building Bridges – András Schiff präsentiert junge Pianisten” aufzutreten. Zu den wichtigsten Auftritten der letzten Jahre zählen Konzerte in Sälen wie Herkulessaal – München, Stiftung Mozarteum – Salzburg, Stift Ossiach, St. Martin in the Fields – London, mit Orchestern wie der Camerata Salzburg oder der Philharmonie Kiew.
Andrei Gologan wurde 1992 in Rumänien geboren. Im Alter von fünf Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht. In den kommenden Jahren setzte er seine musikalische Ausbildung bei dem Pianisten und Komponisten Iulian Arcadi Trofin fort. Darüber hinaus ist er Preisträger mehrerer internationaler Klavierwettbewerbe, wie z.B. dem “International Competition for Young Pianists in Memory of Vladimir Horowitz” in Kiew oder dem “Lions European Music Competition” in Istanbul.
2009 wurde er mit nur 16 Jahren in die Konzertfachklasse von Prof. Pavel Gililov an die Universität Mozarteum Salzburg aufgenommen. Im darauffolgenden Jahr spielte er gemeinsam mit dem Sándor Végh Kammerorchester und dem Trompeter der Wiener Philharmoniker, Prof. Hans Gansch, das Konzert für Klavier, Trompete und Streichorchester von Dmitri Schostakowitsch.
Gemeinsam mit seiner Partnerin Roxana Circiu, die ebenfalls Pianistin ist, verantwortet Andrei Gologan seit 2017 die Leitung des in der Erzabtei St. Peter abgehaltenen Klassikfestivals “Salzburger Mozart Matineen”.

Der Konzertflügel Eugen d’Alberts aus dem Hause Steinway & Sons Nr. 92001 stammt aus dem Jahr 1898. D‘Albert verewigte sich auf dem Instrument mit seinem Autograph. Im Jahr 2020 soll das Instrument für ca. 40.000 Euro umfassend restauriert werden und wieder als Konzertinstrument erklingen. Die Einnahmen dieses Konzertes kommen in voller Höhe diesem Unterfangen zugute.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Ersatztermin für die am 10.04.2020 geplante Veranstaltung. Bereits dafür erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit.schliessen

Villa TeresaBenefizkonzert

25,00 EURTickets jetzt kaufen
03.10.2020 ~ Sonnabend16:00 Uhr

Gunter Schoß liest Joseph von Eichendorff

Musik: Julia Becker, Harfeweiterlesen
1964 feierte Gunter Schoß seinen ersten großen Filmerfolg mit »Egon und das achte Weltwunder«. Er spielte in mehr als 150 Filmen über 50 Haupt- und Titelrollen und ist nicht zuletzt als Moderator der mdr-Dokumentarreihe »Geschichte Mitteldeutschlands« und des Geschichtsmagazins »Barbarossa« bekannt und beliebt und wurde bereits mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet.

Julia Becker, 1989 geboren absolviert zunächst ein Lehramtsstudium für Musik und Französisch und studiert anschließend Harfe in Oslo und Frankreich. Sie spielte bereits in jungen Jahren in zahlreichen bedeutenden Jugendorchestern. Seit 2016 ist Julia Stipendiatin des Vereins Yehudi Menuhin Live Music Now Berlin e.V. Sie arbeitete mehrere Jahre als Harfenlehrerin am Arndt-Gymnasium Dahlem und an der Ecole de Musique de Berlin.
Seit Oktober 2016 arbeitet sie nicht nur als Künstlerin, sondern auch im Managementbe-reich als Geschäftsführerin von „Camac Harfen Deutschland“ in Berlin-Charlottenburg.

Ersatztermin für die am 29.03.2020 geplante Veranstaltung. Bereits dafür erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit.schliessen

Villa TeresaLiteratur & Musik

04.10.2020 ~ Sonntag16:00 Uhr

Peter Bruns spielt Beethoven

III. Zykluskonzert

Annegret Kuttner, Klavierweiterlesen
Ludwig van Beethoven: Sonate g-Moll op. 5 Nr. 2, Sonate A-Dur op. 47 „Kreutzer“ (Bear-beitung Carl Czerny)

Zum Anlass des Beethoven-Jahres 2020 das komplette Oeuvre Beethovens für Violoncello und Klavier aufzuführen, wäre nichts Außergewöhnliches. Unzählige Komplettaufnahmen gibt es mit den 5 Sonaten und 3 Variationszyklen, welche über sämtliche Schaf-fensperioden verteilt komponiert wurden.
Also „COMPLETE“.
Bei der Vorbereitung des Projektes stellte sich aber heraus, dass Beethovens Umfeld - und offensichtlich auch er selbst - großes Interesse dafür zeigte, das Violoncello noch reicher zu bedenken.
Neben der Sonate g-Moll für Klavier und Violoncello komponierte er die hervorragende „Kreutzer-Sonate“ op. 47, original für Violine und Klavier, in einer Bearbeitung für Violoncello von Carl Czerny, die noch zu Beethovens Lebzeiten aufgeführt wurde. Die Beziehungen zwischen Czerny und Beethoven waren freundschaftlich und vielfältig, Czerny war Beethovens Schüler und fertigte auf dessen Wunsch hin viele Bearbeitungen Beethovenscher Werke an.
Also mehr Beethoven für Violoncello und Klavier – „MOST COMPLETE“.schliessen

Villa TeresaKammerkonzert

25,00 EURTickets jetzt kaufen
09.10.2020 ~ Freitag20:00 Uhr

Lammel | Lauer | Bornstein

Andreas Lammel, Piano, Keyboards
Florian Lauer, Drums
René Bornstein, Bassweiterlesen
Für ihr Ende 2016 bei Traumton veröffentlichtes Album „Look At Me“ erhielten Lammel | Lauer | Bornstein eine Nominierung für den Jazz-Echo und viel Lob von allen Seiten.
Zum 10. Bandjubiläum erschien nun das Album „Field“. In zehn selbst komponierten Stücken und einer ziemlich freien Chopin-Adaption lotet das Trio entschiedener denn je die Spanne zwischen lyrischen Momenten und kraftvoller Wucht aus. Dynamisch und mit viel Gestaltungswillen vereinen sie traumverlorene Melodien und harmonische Vielfalt, ansteckende Grooves und rhythmisch ausgefeilte Strukturen zu einem persönlichen, bewusst verständlich gehaltenen Klang.
“Das ist die wahre Kunst von Pianist Andreas Lammel, Schlagzeuger Florian Lauer und Bassist René Bornstein, die inzwischen seit zehn Jahren als Trio gemeinsam Musik machen: Komplexes leicht wirken zu lassen, kammermusikalische Momente in immer wieder sanft explodierende Wucht weiterzuleiten, Jazz poppig anzustreichen, ohne dabei aber je zu dick aufzutragen. Und das alles in einem durchlaufenden Fluss und in traumhaftem Zusammenspiel.“ (nrw Jazz.net )

Mehr Informationen über das Festival unter www.batzdorfer-schloss.de/jazzfestschliessen

Schloss BatzdorfJazz

ab 15,00 EURTickets jetzt kaufen
10.10.2020 ~ Sonnabend18:00 Uhr

Soundsville

Alberto Marsico, Hammondorgel
Gio Rossi, Drums
Lars Kutschke, Gitarreweiterlesen
„...Alberto Marsico is a fantastic Jazz Organist, but here You can hear him in another element, a rockish bluesy kind of stuff, which I love a lot and I have never heard anybody do it better than Alberto“ (Joey De Francesco).
Ganz eigene Interpretationen von Beatles- Klassikern oder Gospel-Traditionals gehören genauso zum Repertoire von Soundsville wie Eigenkompositionen. Das italienisch/ deutsche Trio nutzt alle Möglichkeiten der Orgeltriobesetzung von klassischem Jazz der Blue Note Ära über Gospel, Funk und Blues bis zu Rock und psychedelischen Ausflügen. Die drei Musiker trafen sich 2004 auf einer Jam Session, fanden Gefallen aneinander und nahmen bereits 4 Monate später ihr erstes Album auf. Es folgten Konzerte und Workshops in ganz Europa.
Alberto Marsico ist einer der führenden Vertreter der Hammondorgel in Europa, und die lange Liste seiner Kollaborationen reicht von Kenny Burell und Larry Taylor über Jimmy Witherspoon und Ian Paice bis hin zu Jesse Davis. Virtuoses, ausdrucksvolles Spiel, das von allen Klangfarben der Orgel Gebrauch macht, und starke, groovende Basslinien sind sein Markenzeichen. Auftritte führten ihn auf 5 Kontinente und bis in die Royal Albert Hall.
Mit dem Drummer Gio Rossi verbindet ihn eine jahrelange Zusammenarbeit. Die beiden Musiker verstehen sich blind und bildeten in den letzten 15 Jahren live und im Studio die Rhythmusgruppe für viele internationale Jazz -und Bluesgrößen.
Lars Kutschke ist als „musical director“ der Sängerin Sharrie Williams aus Michigan weltweit unterwegs und konnte während ausgedehnter Aufenthalte und Touren in den U.S.A. Gospel- und Bluesmusik aus erster Hand studieren. Er gastierte unter anderem auf dem Chicago Blues Festival, dem Efes Blues Fest Moskau, North Sea Jazz Festival, Waterfront Blues Festival Toronto und Jazz A Juan Antibes.

Mehr Informationen über das Festival unter www.batzdorfer-schloss.de/jazzfestschliessen

Schloss BatzdorfJazz

ab 15,00 EURTickets jetzt kaufen
10.10.2020 ~ Sonnabend20:30 Uhr

Herzenslieder

Uschi Brüning, Gesang
Stephan König, Pianoweiterlesen
Die Lieder, die Uschi Brüning und Stephan König seit vielen Jahren nicht mehr loslassen, nennen sie „Herzenslieder“. Von „Am Abend mancher Tage“ über „September“ bis zu „Am Fenster“ interpretieren sie neu – intim und kammermusikalisch, auf das Wesentliche reduziert. Ein Abend der Emotionen, die zu Herzen gehen.

Über die unvergleichliche Uschi Brüning wurde schon alles gesagt, am eindrucksvollsten ließ es Ulrich Plenzdorf einst seinen Romanheld in "Die neuen Leiden des jungen W." formulieren: "Wenn die Frau anfing, ging ich immer kaputt", schrieb er, " Sie hätte alles von mir haben können, wenn sie da vorn stand mit ihrer großen Brille und sich langsam in die Truppe einsang." Die 1947 in Leipzig geborene Sängerin war zuerst in der Klaus Lenz Big Band als außerordentlich stimmbegabt aufgefallen, später vervollkommnete sie ihren Stil im Günther Fischer Quintett, im European Jazz Ensemble, im Duo mit Ernst-Ludwig Petrowsky und bei gemeinsamen Konzerten (und CDs) mit Manfred Krug. Jazz und Soul steckten von Anfang an in ihren Liedern.

Stephan König wurde 1963 in Berlin geboren. Neben seiner Unterrichtstätigkeit an der Leipziger Hochschule für Musik und Theater hat er diverse Gastverträge bei namhaften Orchestern und Bühnen und wirkte bei zahlreichen CD- Rundfunk- und Fernseh-Produktionen mit. Konzertreisen führten ihn nach Asien, Mittelamerika, Südamerika und durch viele Länder Europas. Er arbeitete zusammen mit Georg Christoph Biller, Richard Galliano, Kathrin Göring, Nigel Kennedy, Jochen Kupfer, Lyambiko, Ulrike Mayer, Tobias Morgenstern, Martin Petzold, Florian Poser, Fermín Villanueva, Angelika Weiz, Pascal von Wroblewsky u.v.a. Seit 1998 leitet er das von ihm gegründete "LeipJAZZig-Orkester" und seit 2007 das Kammerorchester 'artentfaltung'.

Mehr Informationen über das Festival unter www.batzdorfer-schloss.de/jazzfestschliessen

Schloss BatzdorfJazz

ab 15,00 EURTickets jetzt kaufen
11.10.2020 ~ Sonntag16:00 Uhr

WeNET (Werner Neumann Electric Trio)

Werner Neumann, Gitarre
Steffen Greisinger, Hammondorgel
Tom Friedrich, Drumsweiterlesen
Große Meister wie Wes Montgomery, John Abercrombie oder John McLaughlin liebten ihre Orgeltrios und setzten Maßstäbe für diese Formation. Die neue Band des Leipziger Gitarristen Werner Neumann verbindet diese Tradition mit zeitgenössischem Jazzrock, R&B und Soul. Mit Steffen Greisiger an der Orgel und Tom Friedrich an den Drums fand er zwei grandiose Mitspieler für dieses Projekt.
Seit WN sich dem Instrument Gitarre widmete, übt er sich in dem Spagat zwischen Jazz und Rock. Was man auch der langen Liste seiner Mitmusiker ansieht. Hier findet man Klavierlegende Richie Beirach neben dem Mothers-of-Invention-Sänger Napoleon Murphy Brock oder den Jazztrommler Adam Nussbaum neben dem Deutschrocker Wolf Maahn. Dies wiederum führt unweigerlich zur Musik Frank Zappas, der wie wenig andere sämtliche Genre-Grenzen missachtete und direkt eine eigene Musikrichtung kreierte. WN spielte viele Jahre eigene Interpretationen von Zappa-Werken in der Kölner Band Drei vom Rhein. Daneben tourte er mit den Grand Sheiks, Deutschlands führender Zappa-Tribute-Band und schrieb für ein weiteres Projekt, welches Napoleon Murphy Brock featured.

Mehr Informationen über das Festival unter www.batzdorfer-schloss.de/jazzfestschliessen

Schloss BatzdorfJazz

ab 15,00 EURTickets jetzt kaufen
11.10.2020 ~ Sonntag18:30 Uhr

Bertram Burkert Quintett

Bertram Burkert, Gitarre
Konstantin Döben, Trompete
Christoph Bernewitz, Gitarre
Alex Binder, Bass
Jan Roth, Schlagzeugweiterlesen
„Bertram Burkert ist gewiss eines der ganz großen Talente im Jazz des deutschsprachigen Raums. Beeindruckend ist vor allem seine erstaunliche künstlerische Abgeklärtheit, welche ihm die Möglichkeit gibt, sich in jedem Moment (fernab jeglicher unreflektierter Demonstration technischer Fähigkeiten) für eine musikalisch kommunikative Lösung entscheiden zu können. Ich liebe es, Musik von Menschen zu hören, deren Musikalität schon in jungen Jahren so mühelos mit der erworbenen Instrumentaltechnik mithalten kann…“
Frank Möbus, Gitarrist
Burkert, Döben, Bernewitz, Roth und Binder haben vor einer langen Weile angefangen, Jazz zu hören, zu spielen und zu lieben. In ihren 20ern kam dann jeweils eine ordentliche Portion Rock und/oder Elektronische Musik dazu - vor allem aber auch Indie-Pop und eine Begeisterung für Bands wie Radiohead und Bon Iver.
Seitdem spielen die fünf Musiker unter anderem bei Moritz Krämer, Dota Kehr, Clueso, der WDR Bigband, Stax und Conic Rose.
Wenn sie alle zusammenkommen, entsteht ein Sound, der durch das Zusammenspiel von Schlagzeug und Bass eine erdige Note bekommt und gleichzeitig von den zwei Gitarren sphärisch-farbenfroh durchwoben wird. Obendrüber und zwischendrin spielen Flügelhorn oder Trompete nahbare, intime Melodien mit fast schon gehauchten Ton."

Mehr Informationen über das Festival unter www.batzdorfer-schloss.de/jazzfestschliessen

Schloss BatzdorfJazz

ab 15,00 EURTickets jetzt kaufen
16.10.2020 ~ Freitag20:00 Uhr

Die lange Nacht der kurzen Krimis

Mörderisch gute Kurzgeschichtenweiterlesen
Nach dem großen Erfolg der letzten Jahre sind sie zurück: kriminelle Schreibtischtäter präsentieren mörderische, schwarzhumorige, skurrile und gruselige Kurzgeschichten. Die gesamte Villa Teresa einschließlich ihrer Englischen Parkanlage verwandelt sich an diesem Abend in einen Tatort – oder besser gesagt: mehrere Tatorte. Denn an verschiedenen Orten geschehen geheimnisvolle Dinge...
Erleben Sie alle Autoren live mit ihren Kurzkrimis. Um alles gut zu verdauen, erwartet die Gäste ein Snackbüffet sowie ein Getränk zur Begrüßung (im Kartenpreis inbegriffen). Zur Krönung lassen Sie sich Ihr „persönliches Blutbild“ von Zeichner Ralf Alex Fichtner anfertigen!

Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung in der Villa Teresa statt.

Die Veranstaltung ist der Ersatztermin für die am 15.05.2020 geplante Kriminacht. Alle bereits erworbenen Tickets behalten ihre Gültigkeit.schliessen

BÖRSE, BallsaalLiteratur

19,50 EURTickets jetzt kaufen
17.10.2020 ~ Sonnabend16:00 Uhr

Das Loch in der Brücke

Groteske Kurzgeschichten von Slawomir Mrozek
Gelesen von Friedrich Wilhelm Junge
Mit Musik von Ive Kanew, Saxofon und Michael Fuchs, Pianoweiterlesen
F. W. Junge macht uns mit den satirischen Erzählungen des polnischen Schriftstellers und Dramatiker bekannt. Mit seiner pointierten Sprechkultur lässt er uns an vielen komischen Situationen teilhaben und wir lernen aberwitzige Gestalten des täglichen Lebens kennen und lieben.
Von A wie Anarchie bis Z wie Zeitvertreib, alle lebenswichtige Themen werden abgehandelt. Mit Witz und geschliffenen Formulierungen rückt Mrozek der Absurdität unseres Daseins zu Leibe. Er ist ein Mann des Absurden, also zeigt er das Widersinnige, um die Vernunft zu provozieren.

Musikalisch wird das Programm mit jazzig, bluesigen Leckerbissen ergänzt. Die beiden virtuosen Musikanten greifen die literarischen Bilder emotional auf und geben dem Abend auch mit eigenen Kompositionen gewürzt, einen besonderen Rahmen.

Ersatztermin für die am 05.04.2020 geplante Veranstaltung. Bereits dafür erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit.schliessen

Villa TeresaLiteratur & Musik

25,00 EURTickets jetzt kaufen
18.10.2020 ~ Sonntag15:00 Uhr

Ensemble Mediterrain

Leitung: Bruno Borralhinho

Programm:
Juan Crisostoma Arriaga: Streichquartett Nr. 3 Es-Dur
Franz Schubert: Streichquintett C-Dur D956weiterlesen
Das Ensemble Mediterrain ist eine 2002 in Berlin gegründete Kammermusikformation, deren Hauptziel die Verbreitung und Förderung der Musik aus den Mittelmeerländern bzw. aus dem Mittelmehr-Kulturraum ist. Dies gelingt zum Beispiel sehr erfolgreich durch die Kombination dieser Musik mit großen Klassikern der mitteleuropäischen Komponisten.
Ihr künstlerischer Werdegang beinhaltet bereits Auftritte in Konzertsälen und Festivals von internationalem Rang - unter anderem in Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Portugal, Schweiz, Türkei, Bosnien Herze-govina, Chile, Peru, Uruguay, Argentinien, Brasilien und Südkorea. Vom Palau de la Música in Barcelona bis zum Teatro Oriente in Santiago de Chile, vom Berliner Konzerthaus bis zum Teatro Municipal in São Paulo, vom Pariser Salle Gaveau bis zu Sarajevos Internationalen Musikfestspielen, die Inter-pretationen des Ensemble Mediterrain werden von Publikum und Presse gleichermaßen hoch gelobt.
Das Ensemble Mediterrain besteht aus Musikern führender deutscher Orchester.

Ersatztermin für die am 01.05.2020 geplante Veranstaltung. Bereits dafür erworbene Tickets können an der jeweiligen Vorverkaufsstelle zurückgegeben werden.schliessen

Villa TeresaKammerkonzert

25.10.2020 ~ Sonntag16:00 Uhr

Ein Abend über Erich Kästner

„Es war von jeher mein Bestreben, seelisch verwendbare Strophen zu schreiben.“

Worte: Lars Jung
Musik: Cornelia Schumann, Viola | Thomas Mahn, Tastenweiterlesen
Erich Kästner wollte, dass man ihn als Dreißigjährigen kennt, mit 35 wollte er anerkannt sein und mit 40 ein bisschen berühmt.
Das Vorhaben des jungen Leipziger Journalisten ging auf , denn er wurde schon sehr bald mit seinen Gedichtbänden, Kinderbüchern, Romanen, Rezensionen und Filmdrehbüchern berühmt. Und dass Erich Kästner viel mehr war als nur der Autor bekannter und spannender Kinderbücher, davon kann man sich an diesem Abend mit dem Schauspieler Lars Jung und den Musikern Cornelia Schumann (Bratsche) und Thomas Mahn (Tasten) überzeugen. Musik erklingt u.a. von Rudolf Mauersberger, Richard Strauss, Paul Lincke und Richard Wagner.

Ersatztermin für die am 15.03.2020 geplante Veranstaltung. Bereits dafür erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit.schliessen

Villa TeresaLiteratur & Musik

30.10.2020 ~ Freitag19:00 - 22:00 Uhr

Komm, süßer Tod - Herbststurm

Ein Abend zwischen Zeit und Ewigkeitweiterlesen
Ist der Tod ein Schlüssel zum Leben, oder der Schlag der alles fällt? Ist er grausam oder sanft, zerstörerisch oder erlösend? Diese Fragen beschäftigen den Menschen seit er denken kann und waren immer auch verbunden mit der Frage nach dem Sinn unseres Daseins. Mensch und Tod ist das große allgegenwärtige Thema für Philosophen, Dichter, Maler und Komponisten. Schloss Scharfenberg, dieser Ort von selten zurückhaltender Schönheit, wird selbst Teil der Inszenierung werden und den Gedanken und Klängen Raum geben. Durch leuchtende Gärten, Salons und tiefe Gewölbe werden Schauspieler, Musiker und Zuschauer auf einer Gratwanderung zwischen Lebenslust und Todessehnsucht, Dichtung und Musik durch die Jahrhunderte folgen.

Da ein Teil des Abends im Freien stattfindet, empfehlen wir wetterfeste Kleidung.
Ab 17 Uhr sowie in der Pause und nach der Veranstaltung werden im Kaminzimmer vom hauseigenen Catering Speis und Trank serviert.

Es spielen und musizieren:
Anna Böhm | Cordula Hanns
Karolina Petrova | Thomas Förster
Tom Quaas | Bertram Quosdorf

Chor:
Beatrice Baumgärtel | Carry Bendin | Ann-Kristin Böhme
Ursula Karpf | Helga Läßig | Caren Pfeil
Bettina Seiler | Frank Frenzel | Hanno Günz
Reinhard Pontius | Thomas Kurth | Tobias Schumann

Musik: Paul Hoorn
Buch und Regie: Thomas Försterschliessen

Schloss ScharfenbergMusik & Literatur

29,00 EURTickets jetzt kaufen
31.10.2020 ~ Sonnabend19:00 - 22:00 Uhr

Komm, süßer Tod - Herbststurm

Ein Abend zwischen Zeit und Ewigkeitweiterlesen
Ist der Tod ein Schlüssel zum Leben, oder der Schlag der alles fällt? Ist er grausam oder sanft, zerstörerisch oder erlösend? Diese Fragen beschäftigen den Menschen seit er denken kann und waren immer auch verbunden mit der Frage nach dem Sinn unseres Daseins. Mensch und Tod ist das große allgegenwärtige Thema für Philosophen, Dichter, Maler und Komponisten. Schloss Scharfenberg, dieser Ort von selten zurückhaltender Schönheit, wird selbst Teil der Inszenierung werden und den Gedanken und Klängen Raum geben. Durch leuchtende Gärten, Salons und tiefe Gewölbe werden Schauspieler, Musiker und Zuschauer auf einer Gratwanderung zwischen Lebenslust und Todessehnsucht, Dichtung und Musik durch die Jahrhunderte folgen.

Da ein Teil des Abends im Freien stattfindet, empfehlen wir wetterfeste Kleidung.
Ab 17 Uhr sowie in der Pause und nach der Veranstaltung werden im Kaminzimmer vom hauseigenen Catering Speis und Trank serviert.

Es spielen und musizieren:
Anna Böhm | Cordula Hanns
Karolina Petrova | Thomas Förster
Tom Quaas | Bertram Quosdorf

Chor:
Beatrice Baumgärtel | Carry Bendin | Ann-Kristin Böhme
Ursula Karpf | Helga Läßig | Caren Pfeil
Bettina Seiler | Frank Frenzel | Hanno Günz
Reinhard Pontius | Thomas Kurth | Tobias Schumann

Musik: Paul Hoorn
Buch und Regie: Thomas Försterschliessen

Schloss ScharfenbergMusik & Literatur

29,00 EURTickets jetzt kaufen

Information

Kulturbetriebsgesellschaft
Meißner Land mbH
Hauptstraße 29, 01640 Coswig

(0 35 23) 70 01 86 (Ticketservice)
(0 35 23) 53 61 07 (Villa Teresa)
(0 35 23) 7 43 31

kontakt@villa-teresa.de
Villa Teresa bei Facebook

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten Vorverkaufsbüro
Montag und Freitag: 10 – 16 Uhr
Dienstag und Donnerstag: 10 – 18 Uhr
Mittwoch: geschlossen

Öffnungszeiten Park Villa Teresa
von April – September:
jeden Sonntag von 13 – 18 Uhr
Besichtigung und Führungen des Hauses
auf Anfrage

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zusätzliche Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.